Katzen, die ein liebevolles Zuhause suchen! 

Neben liebevollen Adoptanten für unsere Schützlinge, würden wir auch ganz dringlichst um Futterpaten und Tierarztpatenschaften bitten!         IM NAMEN DER TIERE - danke! 


KATER Maxi (weiß-rot)

4 Jahre alt

Aus gesundheitlichen Gründen gemeinsam mit Jolly abgegeben. 

 Kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt. 

FREIGÄNGER - leiden sehr unter dem Verlust ihres Besitzers. 

MAXI UND JOLLY - werden nur gemeinsam vermittelt. 

Kater JOLLY, ebenfalls 4 Jahre. 

Kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt. 

 

FREIGÄNGER

Charakter: etwas schüchtern. 


LUMPI   - Kater 2 Jahre alt  

Freigänger -  wurde wegen privater Lebensänderung abgegeben. 

Verschmust, kastriert und mit der Grundimmunisierung wurde begonnen. 


CINDY , ca. 2 Jahr alt. 

Cindy ist sehr scheu, daher würden wir für Cindy eine fürsorgliche Futterstelle suchen. 

 

 

Cindy wurde von uns kastriert.  

FREIGÄNGER!!!


Sorgenkinder, ca. 1 Jahr alt

 

Strolchi und Felix 

sehr scheu. Benötigen viel Verständnis und Geduld von ihren neuen Besitzern!

 

 

Dennoch -

ein Zuhause ist die beste Medizin um einsame und zurückhaltende Tierseelen zu heilen und dessen Zuneigung zu erobern! 

 

 

Kastriert und mit der Grundimmunisierung wurde begonnen. 



Onkel GARFIELD,

 

ca. 10 Jahre alt  - FREIGÄNGER. 

Kastriert-

Grundimmunisierung wurde begonnen.  - EINZELGÄNGER 

Weitere Steckbriefe folgen.

 

 

 

Gemeinsame Vermittlung:

MAILY (1 äugig) sucht gemeinsam mit Schwesterchen Meli ein Zuhause. Ca. 5 Jahre, kastriert geimpft. Maily ist sehr scheu. FREIGÄNGER

MELI - ca. 5 Jahre, gemeinsames Zuhause mit Schwesterchen MAILY gesucht. 

Meli braucht Zeit um Vertrauen aufzubauen, jedoch mit Futter bestechlich. 

Kastriert und geimpft. FREIGÄNGER

 


Besonderes Platzgesuch für eine Katzenfamilie: 

 

Gesucht werden:

Verantwortungsvolle Katzenfreunde, die der Katzenfamilie einen gemeinsamen Lebensplatz in einer Wohnung oder Haus

OHNE Freigang und OHNE weiteren Artgenossen bieten.  

Nach monatelanger Quarantäne suchen wir einen gemeinsamen Lebensplatz für unsere 3-köpfige an Parvoviose erkrankten Katzenfamilie 

 

 

 

Töchterlein Lordess (tricolor), ca. 1 Jahr alt - verschmust, kastriert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Jahre alt, die schüchterne MAMA DIVA (weiß mit rot) und der 3 Jahre alte Schmusetiger PAPA LORD (rot mit weiß). KASTRIERT. 

 

Allesamt leiden an Parvovirose (Katzenseuche), diese  erfolgreich besiegt wurde, sind jedoch derzeit noch Ausscheider von den Parvoviren. 

 

Mehr Infos zu Paravirose



 

Obige Steckbriefe sind aktuell mit Status März 2021 und unsere Katzenhelden stehen stellvertretend für die weiteren derzeit auf unserem Schutzhof beherbergten Katzenseelchen. Derzeit beinahe täglich mehrere Neuzugänge!!!!

 

FUTTERSTELLEN für unsere sehr scheuen Streuner dringend gesucht! 

Leider sind nicht immer Vermittlungen möglich! 

Daher suchen wir händeringend liebevolle FREIGANGSplätze mit einem Unterschlupf und regelmäßigem Füttern für unsere Sorgenkinder!


 

Das Katzenzimmer ist ein gesicherter Schutz für die Tiere, jedoch sollte dies nur "eine Hoffnungsbrücke" darstellen, für den Weg in einen liebevollen Familienrahmen. Ein Dauerzustand (besonders für die Scheuen) ist stets besonders schlimm, da Tierseelen viel schneller heilen würden, wenn sie individuell unterstützt und betreut werden würden.

 

 

 

Wir möchten ganz besonders für die ängstlichen Katzenseelchen sprechen, es sind jene, diese oftmals zu Langzeitsitzer werden, und nur ganz selten Chancen erhalten einen respektvollen Familienrahmen offenbart zu bekommen.  

  

Bei Interesse bzw. näheren Infos bitten wir um Kontaktaufnahme unter nachstehenden Kontaktmöglichkeiten. Weitere wertvolle Informationen über das Straßenleben der Katzen können Sie auch auf unserer Homepage unter anderem unter „Projekt Hoffnungsbrücke“nachlesen. 

 

 

 

Die Vermittlung erfolgt über unseren Tierschutzverein "TierseelenHoffnung". Die Tierseelchen werden mit einem Schutzvertrag und gegen einen Unkostenbeitrag  (für die tiermedizinische Versorgung) vergeben. Dies stellt keinen Kaufpreis da, sondern ist meist nur ein Bruchteil unserer bereits angefallenen Tierarztkosten. Das Tierleben selbst, ist nämlich unbezahlbar!!!