Neues vom Hof! Jimmy und Timmy - wer möchte ihr junges Leben sichern?

 

 

Und wieder zwei unschuldige Lebewesen zum Thema "Blutige Milch"!

 

 

 

Jimmy und Timmy verkörpern nun alles, was man einem Jungtier nur wünschen kann! Frech, verwegen, draufgängerisch! Junges Leben, dass wie so viele andere auch Leben möchte...doch ihr Start war alles andere als geborgen, geschützt, geliebt... sie waren nur "bedingt" erwünscht... Jimmy und Timmy waren geduldet für wenige Wochen - Endstation Schlachthof oder Entsorgung bei der TKV!

 

 

 

 

 

 

 

Beide sind das Resultat aus der blutigen Milchwirtschaft! Als ob es nicht schon Strafe genug sein sollte, als Ziegen-Männchen auf diese brutale Welt geboren zu werden!

 

 

 

Jimmy und Timmy sind das typische Ergebnis von Macht und Ausbeutung des Menschen und gegen die Gesetze der Natur! Sie mussten leben und sollen nach nur wenigen Wochen sterben, damit die MUTTERMILCH nicht versiegt. Leider ist zu wenigen Menschen bewusst, wie die Tiere (Kühe, Schafe und Ziegen) für die Milchproduktion leiden müssen. Wenn überhaupt, dann viel zu früh werden die Jungtiere von den Müttern getrennt, gestohlen! Das hierbei zugefügte Leid für Muttertier und den Kindern unvorstellbar! Wie würden Sie sich fühlen, wenn kurz nach der Niederkunft unseres gerade erst geborenen Kindes, dieses wundersame Wesen uns entrissen werden würde? Das Schreien, das Weinen von Mutter und Kinder auch in der Tierwelt ist so herzergreifend, so bitterlich, so furchtbar! Elendiglich  und in Massen finden die meisten Jungtiere mit nur wenigen Wochen den qualvollen Tod - meist lebendig eingepfercht um teils quer durch die halbe Welt zum Töten gebracht zu werden. Nur ein minimaler Bruchteil an weiblichen Geschöpfen schaffen dem vorschnellen Todesstoss zu entkommen und werden wiederum für die Milchwirtschaft grausamst missbraucht!

 

 

 

Im Falle von Timmy und Jimmy: Männliche Ziegenböcke sind gerade bei der Ziegenwirtschaft die völligen Verlierer! Wer will schon einen Ziegenbock, dieser wenn geschlechtsreif wird, einen Duftstatus kreiert, dieser über viele, viele Meter sehr intensiv zu riechen sein wird. Dem gegenzusteuern wäre eine Kastration - doch für wen und wofür? Es geht nur um Geld, Menge und Masse - und dahinter steht massenhaftes, qualvollstes Tierleid! 

 

 

 

Bitte sehen Sie in diese Augen! Es sind Tierkinder, diese unterstützt werden möchten und diese beiden sollten stellvertretend für zu viele verlorene Jungtiere eine gesicherte und geschützte Lebensberechtigung bekommen! Junges Leben, unverdorbene Seelen, diese das volle Recht auf ein wertgeschätztes Leben verdienen!

 

 

 

Jimmys (weißer Ziegenbock) und Timmys erste Schritte in Sicherheit sind geschafft. Wir konnten diese zwei entzückenden Sunnyboys auf unserem Hof noch rechtzeitig holen. Was ihnen jetzt noch fehlt, sind helfende, unterstützende Hände in Form von einer Patenschaft!

 

Wer möchte Zeichen setzen? Wer möchte ein klein wenig Gutes in der Tierwelt vollbringen? Eine Patenschaft ist eine besonders wichtige Form der Tierrettung!

 

 

 

Hilfe kann so vielseitig sein! Durch die so wichtige Patenschaft, diese wir für beide benötigen würden, könnten Sie Zukunft und Leben sichern!!! Als Pate wären sie ein ganz besonders wichtiger Hoffnungsträger! Ohne den so wichtigen Paten für unsere Tiere können wir leider nicht langfristig weiterhelfen. Jegliche Aufnahme auf unserem Hof bedeutet unendliche große Verantwortung, diese wir ohne finanzieller Unterstützung nicht stemmen können.

 

August 2017

Juli 2017 - weites Land, grüne Wiesen und geballter Schabbernack...

Ihre ersten Tage...