Unser Tierschutzprojekt ist dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

 

Spenden sind das finanzielle Rückgrat des Tierschutzvereins TierseelenHoffnung.

 

Die Tiere des Schutzhofs und das TierseelenHoffnung-Team, stellvertretend für die armen Tierseelen bedanken sich ganz herzlich für jede Spende, ob Sachspenden, Futter- oder Geldspende.

Hiermit helfen Sie die doch erheblichen Kosten für die Tierpflege, den Betrieb und den stets anstehenden Umbauten des Schutzhofes zu decken.

Alle eingehenden Geldbeträge (Spenden), die vom Spender keinen speziellen Verwendungszweck beinhalten, kommen unseren aktuellen Hilfsprojekten – je nach Notwendigkeit bzw. Dringlichkeit – zugute.

 

Es gibt verschiedene Wege, unser Tierschutzprojekt zu unterstützen! Bitte nehmen Sie sich die Zeit, - dieses Informationsblatt zeigt viele Wege um Helfen zu können:

Überweisung

Spenden auf unser Spendenkonto:

Raiffeisenbank Frankenburg

IBAN: AT51 3471 0000 0502 2728

BIC: RZOOAT2L710

 

Spenden für Tiere

Unter der Ruprik  - IHRE HILFE - PATENSCHAFTEN finden Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, ganz gezielt einem Schützling zu helfen. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und über jeden Cent, der ausschließlich zum Wohle des Tieres verwendet wird!

Selbstverständlich sind wir dankbar auch über Sachspenden, die immer sehr gute Verwendung finden!

 

Unser Wunschzettel mit Sachspenden, die wir im Schutzhof benötigen:

Für die Tiere: Heu, Stroh, Futterspenden für Hunde und Katzen, Kleintiere…

Leinen, Brustgeschirre für Hunde, Hundekörbchen, Bettchen, Spielsachen, Kratzbäume für Katzen, Katzenklos, Katzenstreu und dgl. Ebenso Halfter für Pferde und Esel. Der Phantasie sind beinahe keine Grenzen gesetzt! Gerne können Sie sich vorweg telefonisch mit uns in Verbindung setzen. Die Annahmestellen entnehmen Sie nach unserem Wunschzettel.

Gebrauchte Handtücher, Bettwäschen, Decken aller Art sind immer Willkommen! Wichtig wäre nur, dass man all dies waschen kann.

Für Umbauten: Zäune, Fliesen, Böden und dergleichen

 

ANNAHMESTELLEN FÜR SACHSPENDEN

Annahmestelle: Bezirk Vöcklabruck: Unteredt 2, 4873 Frankenburg - Frau Jelinek

 

Annahmestelle: Bezirk Gmunden: Lenauweg 2A, 4810 Gmunden, Fa. Traunsee Glas -

Frau Wiesenberger

 

SPENDENDOSEN – Vielleicht haben Sie ein Geschäft, eine Praxis, ein Restaurant…gerne stellen wir Ihnen Informationsblätter und eine Spendendose zur Verfügung!

 

BLUMEN / KRANZSPENDEN: Unsere ganz persönliche Idee mit Text zum Thema „Blumen beim Geburtstag“,  die wir selbst bereits verwendet haben!

Falls wer dennoch meint, er möchte mir was schenken, braucht über

das "Was" nicht nachzudenken. Blumen welken viel zu schnell, daher bitte

ich ganz formell - an meine vierbeinigen Lieblinge in Not zu denken, und

meinen geliebten Verein TierseelenHoffnung mit einer Spende zu

beschenken.

 

Testament: Ein sehr sensibles Thema, dieses wir hier dennoch abschließend  vorstellen möchten. Wenn Sie unseren Tierschutzverein mit Ihrem Nachlass bedenken möchten, freuen wir uns sehr über Ihr Vertrauen und würden Sie immer als ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Empfehlung, bitte Ihr Testament unbedingt schriftlich zu machen, in dem der Tierschutzverein TierseelenHoffnung ausdrücklich als Erbe genannt wird. Ebenso „was“ der Verein von Ihnen erben soll.

Viele Menschen möchten, dass das geliebte Tier auch nach dem Tod versorgt ist und geben dieses Tier als Erben an. Leider ist dies juristisch nicht anerkannt, bzw. das Tier ist nicht erbberechtigt, da – wie es so schön in der Juristensprache lautet - weder eine natürliche Person (Mensch) noch juristische Person (zB Vereine, Organisation oder Firma) ist.

Jedoch können Sie unseren Verein als Erben einsetzen mit der Auflage, dass Ihr geliebtes Fellnäschen von uns übernommen wird und mit Hilfe Ihres Erbes versorgt wird. Wichtig wäre unbedingt die testamentarische Verfügung notariell absichern zu lassen, damit das Erbe zu Gunsten unseres Vereines und nicht durch zB unliebsamen Erben oder anderer Personen/Organisationen bestritten werden kann.

Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

Es ist IHR ganz persönlicher Wunsch – und es ist eine testamentarische Verfügung, die keinesfalls alltäglich ist. Bitte lassen Sie sich von einem Notar beraten! Jedenfalls wäre es vielleicht gerade IHR Herzenswunsch über den Tod hinaus! Mit Ihrem Testament, können Sie über Ihr Leben hinaus unzähligen Tieren das Leben retten, unser Projekt fördern, und das Tierleid auf dieser Welt mindern! Ebenso ist es Ausdruck der Verbundenheit mit NOTLEIDENDEN Tieren!

Wir bedanken uns aufrichtigst für Ihr Vertrauen!