Patenschaft – Zukunft sichern
Sie möchten einem armen Tier Gutes tun, dieses unterstützen und ein klein wenig mit seiner vorhergehenden Welt versöhnen? Sie verfolgen das selbige Ziel wie wir, können es jedoch weder adoptieren noch in Pflege nehmen?
Dann wäre eine Patenschaft, die Sie übernehmen würden, genau die richtige Möglichkeit! Auch hier gibt es viele Möglichkeiten zu helfen!
- Eine Schutzhofpatenschaft: Für viele unserer Tiere ist es aufgrund von Krankheit, seines Alters oder seiner Behinderung schwierig eine eigene Familie zu finden. Einige Tiere, die wir vorerst am Schutzhof aufgenommen haben, haben eine schlimme Vergangenheit hinter sich und wurden oft vernachlässigt oder misshandelt. Ebenso sind mit dem Einzug eines Schützlinges auf dem Schutzhof oder in einer Pflegefamilie sehr wohl intensive Tierarztkosten verbunden, worüber wir uns sehr über Paten ( ab 10.-/Monat) und deren finanzieller Unterstützung freuen würden! 
-Eine Gnadenhofpatenschaft:  Hauptsächlich schenken wir Nutztieren mit deren Einzug auf unserem Gnadenhof ein "Zuhause für Immer" Jedes unserer Gnadentiere freut sich über eine Patenschaft, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Meist körperlich durch die Massentierhaltung ausrangiert, körperlich wie auch seelisch ausgebeutet, krank, behindert, vorm Schlachter gerettet oder durch ihr "stolzes" Alter vom Tierbesitzer als unrentabel oder einfach uninteressant geworden. Mit ihrem Einzug auf unserem Gnadenhof finden sie -meist erstmals - ein wertgeschätztes, vor allem artgerechtes Zuhause. Für uns die oberste Priorität diesen Tieren einen würdevollen Lebensabend zu offenbaren. Die Kosten für die meist intensiven Behandlungskosten und langfristige tierärztliche Versorgung/ Begleitung, sowie die laufenden Futterkosten sind gerade bei Nutztieren nicht unerheblich. Daher würden wir uns wirklich sehr über eine Unterstützung für unsere Gnadentiere besonders freuen!
Mit einem monatlichen Beitrag wäre die medizinische Versorgung, die Verpflegung auch zukünftig gesichert. "Hoffnung schenken - Zukunft sichern", mit der Form einer Tierpatenschaft würden man sich an den anfallenden Kosten beteiligen und könnte man mit Herz und Leidenschaft einem Tierschutztier Wertschätzung offenbaren und deren Versorgung sichern.

Eine Hoffnungsbrücke/Streuner PATENSCHAFT: Ein für uns besonders wesentlicher und wichtiger Schwerpunkt! Streunertieren, ohne Zuhause, ohne Besitzer eine-meist erstmalige- Chance auf einen familären Lebensrahmen und einem artgerechten Lebensraum zu ermöglichen. Hier möchten wir besonders die so wichtige damit verbundene Kastration erwähnen! Jeder Einzug eines Straßentieres ist mit massiven Kosten (Erstversorgung/ entwurmen,Grundimmunisierung und vor allem Kastration) verbunden, diese durch die Schutzgebühr nur minimalst gedeckt sind. Besonders hervorheben müssen wir leider, dass, dass diese Tierseelchen (meist Katzen) in einem sehr erbärmlichen und schlechten Allgemeinzustand zu uns finden (massiver Durchfall, Katzenschnupfen, verunfallte, verletzte Katzen...). Die damit anfallenden tierärztlichen Kosten sprengen ein jedes Mal unser Bugget aufs äußerste. Traumatisiert und oftmals für ihr Leben gezeichnet, sind diese Tiere Langzeitsitzer. Verantwortungsvoller Tierschutz beginnt bei den Ärmsten! Mehr Info, bitte hier  <<weiterlesen

--------------------------------------

 

Es obliegt Ihnen, ob Sie speziell einem Tier Ihre Hilfe anbieten möchten, oder ob es ein Patenbetrag für eine Tiergruppe sein soll. Eine Patenschaft wäre ab 10,00/Monat möglich (Teilpatenschaft), daher können sich sehr wohl mehrere Personen für ein Patentier entscheiden, da die monatlichen Unkosten ein vielfaches mehr bei jedem einzelnen Schützling verursachen. 
Bitte schreiben Sie uns einfach eine Nachricht unter „Betreff Patenschaft“. Mit dem ersten Geldeingang werden wir Sie namentlich erwähnen (bitte informieren Sie uns, wenn Sie anonym bleiben möchten!). Wenn Sie einem ganz speziellen Tier helfen wollen, und das Tier vermittelt wird, stehen Sie selbstverständlich weiterhin auf der Liste des DANKESCHÖNS. Es würde uns jedoch sehr freuen, wenn Sie ein anderes Tier Ihre Hilfe gewähren, ansonsten wäre mit dem Auszug des Tieres die Patenschaft beendet.