Ein kleines Tagebuch von dem

sehr scheuen 1 jährigen

 

Kater NERO – Eine gebrochene Seele geht auf Reisen,

 

oder wenn Liebe heilt!

März 2020

 

Mit dem letzten Satz  der wunderbaren Adoptionsmami “Vergesst nicht die ängstlichen, schüchternen Katzen in dem Tierheim, sie sind oft die Dankbarsten!” möchten wir hier an dieser Stelle einen an uns gerichteten Brief veröffentlichen, diesen wir von Neros Adoptionsmami erhalten haben. 

 

Liebe Tierseelenhoffnung, 


heute sind es genau zwei Wochen, dass Nero bei uns eingezogen ist. 

Der schüchterne schwarze Kater wurde von vielen Menschen nicht beachtet, da er sich immer versteckt hat. Schade für ihn, aber viel Glück für uns. 

 

 

 

Oft waren seine Zeichen sehr gegensätzlich. Ich denke er wollte gerne kuscheln kommen, aber die Überwindung war noch zu groß. 

Leckerlis haben wir ihm auch angeboten und anfangs wollte er diese noch nicht, wurde aber immer neugieriger. 

Am nächsten Tag kam er aus seinem Versteck und traute sich sogar kurz zu schmusen. Meist ist er aber danach schnell wieder zurück. Am Abend habe ich ihm, wie die Tage zuvor, "gute Nacht" gesagt und in dem Moment konnte er sich überwinden und kam sogar ein paar Minuten auf meinen Schoß zum kuscheln. 

Seit dem macht er das jeden Morgen und Abend. 

 

 

Meine Kinder hatten mit ihren 9 Jahren bereits Katzenerfahrung und sind ähnlich vorgegangen wie ich. Heute kommt er auch bei ihnen zum kuscheln und ist morgens schon ganz aufgeregt wenn meine Tochter ihm Futter hinstellt und mit ihm spielt. 

Jeden Tag wird er frecher und gewöhnt sich immer mehr ein. Auch das Öffnen der Tür lässt ihn nur noch kurz aufblicken. 

Ich schreibe diesen Bericht um zu zeigen, dass es sich absolut lohnt eine schüchterne Katze/Kater zu sich zu nehmen und ihn mit Geduld an sein neues Zuhause zu gewöhnen. 

Wir dürfen einen total lieben, kuscheligen und frechen Kater begleiten. Zu dem Vertrauen und der Liebe, die er uns entgegen bringt, dürfen wir auch oft lachen. Letzte Nacht hat er sich aus dem geschlossenen(! )Mülleimer einen Sahne-Windbeutel geklaut und die Sahne darin komplett ausgeleckt. Ich fand den Brandteig mit Katzenhaaren bedeckt im Wohnzimmer. Ich fragte ihn dann damit in der Hand,  was das denn wäre? In die Luft blickend tat er so, als wüsste er von nichts. Schon dieser Moment war sehr lustig. Kurz darauf bekam er Durchfall durch die Sahne. Wie immer ist er brav aufs Katzenklo und als ich es sauber machte, stand er zwecks des Geruchs würgend daneben
😂


Wir haben für unseren schlauen Dieb nun eine Kindersicherung am Mülleimer. Aber, wir werden sicher in Jahren noch über diese lustige Situation lachen. 

Er ist ein absolut liebenswerter und unkomplizierter Kater und wir würden ihn nie wieder missen wollen. 

Gerne dürft ihr diesen Bericht auf eurer Homepage veröffentlichen, vielleicht macht es ja dem einen oder anderen Mut, einer schüchternen Katze ein Zuhause zu schenken.
“Vergesst nicht die ängstlichen, schüchternen Katzen in dem Tierheim, sie sind oft die Dankbarsten!” 

 

Liebe Grüße


Willkommen im Leben, kleiner Nero! 

 

Gleichsam möchten wir uns aufrichtigst bei Neros Menschenfamilie für die liebevolle, sowie verständnisvolle Aufnahme unseres Sorgenkindes bedanken!

 

Tausendfaches Danke, dir, liebe Manuela, und deiner wundervollen Familie! 

 

Ja, liebe Tierfreunde, 

mit Gefühl und Einfühlungsvermögen, mit anfänglich dosierter Zuwendung, sowie Verständnis wird jedes seelisch verletztes, traumatisiertes Tier wieder Menschenliebe annehmen können.

 

 

Wir alle - ob Mensch oder Tier - tragen ein Köfferchen voller Erfahrungen und Geschichten mit uns mit. Besonders die Tierwelt steht seinem auferlegten Drehbuch des Lebens meist macht- und hilflos gegenüber.

 

Es liegt an uns Menschen, für die Tiere, diese bitterste Erfahrungen machen mussten, positiv einzustehen!  In deren oftmals traumatisiertem, entbehrungsvollen und einsamen Leben,  für eine gute, barmherzige Wendung zu sorgen,  und ihrem Drehbuch ein Happy End zu ermöglichen.

Jedes, wirklich jedes Tier, hat Güte, Wärme und Geborgenheit verdient!  

 

 

Das schönste Geschenk zwischen Mensch und Tier  ist genau dieses besonders intensive Band, wo nichts selbstverständlich ist. Wo kleine Schritte die aller größte Freude bereiten! Jeder, noch so kleine Erfolg das Menschenherz voll Freude überquellen lässt! Wo tiefe Angst und Verzweiflung einen Neuanfang findet, und tiefste Liebe und Zuneigung vom Tier zum Menschen sich entfallten kann!

 

Liebe, Geborgenheit – Verständnis und Fürsorge – Zeit und Geduld, ist und bleibt die beste Medizin!  Step by Step ist bei jedem ängstlichem Tier die Devise!!! 

 

Seid mutig, haltet die Augen offen für jene Tiere im Tierheim, diese "unsichtbar" sein möchten - man nennt sie Seelentiere. Einzigartig und die allerbesten und ehrlichsten Wegbegleiter in unserem Leben, wenn wir ihre Liebe und Zuneigung verdient haben! 

Euer TierseelenHoffnungs-Team