SOS für unsere Straßenhunde in Serbien, oder „Ruf des Herzens…“

 

Liebe Freunde! November, Dezember, Jänner, Februar – die unbarmherzigen Wintermonate sind nun da!  Für die Straßenhunde bedeutet dies die dramatischste Zeit des Jahres! Es sind einsame Hundeherzen, allzuoft verletzte , kranke und gequälte Seelen! Besonders schlimm, wenn die beißende Kälte alte Verletzungen, diese nie behandelt wurden -  auf ganz besonders brutale Weise schmerzen lassen! Noch wollen wir nicht resignieren, für viele bitten wir jedoch schon seit Monaten, es sind kranke, verstümmelte oder misshandelte Seelen!

 

Noch können und wollen wir nicht akzeptieren, dass es scheinbar keine Hilfe gibt für unsere serbischen Schützlinge!

     Lena, ein einsames Hundeherz ....        Pablo, schutzsuchend.... 

 

 

 

 

 

bitterarmer Paix....

 

Zu viele Bilder tragen wir in unseren Herzen, Bilder von heimatlosen Tieren, deren Fellkleid eingeschneit ist von dicker Schneeschicht – ungeschützt irgendwo auf einem kleinen Fleckchen Erde in einem Land wo diese Tiere kein Recht auf Leben haben!

   Schutzsuchend in einer kalten Betonnische einer Hausanlage! Resignierend in einer kleinen Mulde unter einem Baum, dieser keine schützenden Blätter mehr vorweist! Verlassen, abgemagert und zum Tode verurteilt! 

Rückblickend können wir Freude verspüren, so vielen Tieren in diesem Jahr im Inland eine zweite Chance ermöglicht zu haben. Beschämend jedoch unsere Erfolge für unsere Notfälle in Serbien! Für so viele Hundeleben bitten wir seit Monaten um Rettungsengel  - zu viele warten jedoch vergebens! Noch so viele mehr, für diese wir wieder um Hilfe gebeten worden sind!

 

Noch liegt es in unserer Macht für diese armen Seelen zu sprechen! Ihre Not in die weite Welt hinauszutragen! Sie kennen nichts! Keine Fürsorge, kein liebevolles, geborgenes Zuhause! Ihre Seelen bescheiden und dankbar! Wehrlos und ohne Chance blicken sie in eine trostlose Zukunft! 

 

Soll Tierschutz tatsächlich an der Grenze aufhören? Unser Herz schreit für Gerechtigkeit! Für das Ende eines langen Leidensweg und für eine Chance auf eine respektvolle Zukunft!

 

Wenn Ihnen dieses ebenso kaum fassbare Tierleid im Ausland und der nun eintretende Winter am Herzen liegt, würden wir Sie ganz besonders inständigst um Ihre Unterstützung bitten! Neben liebevollen Lebens-/ Pflegeplätze würden wir ebenso händeringend um Ausreisepatenschaften (160,00 Euro) bitten!!!

 

Stellvertretend für so viele Notfälle in Serbien möchten wir für nachfolgende Tierseelen sprechen:

 

Für unsern epilepsiekranken Paix bitten wir besonders! Besonders Paix wäre uns ein sehr großes Anliegen – jedoch auch hier die Erkenntnis, dass seine Einreise eine kostenintensive neurologische Abklärung erforderlich macht! Für Paix würden wir ebenso dringend um finanzielle Unterstützung für den Tierklinikaufenthalt bitten!

http://www.tierseelenhoffnung.at/berichte/herbst-2016/absoluter-notfall-paix-sein-name-steht-für-frieden/

 

 

Bitterarme, tapfere Suzy! Der Mensch hat sie zum Sterben an die Kette gelegt. Ihre tiefe Wunde ist nun bereits verheilt – die Kälte jedoch wird ihre Narben wieder erbarmungslos schmerzen lassen! So dringend würden wir Suzy eine warme Stube und liebevolle Menschen wünschen!

http://www.tierseelenhoffnung.at/notfälle/tapfere-suzy-unsere-stählerne-lady/

 

Unsere hübsche Lisa mit ihren deformierten Hinterbeinen! Liza trägt eine alte Verletzung, diese nicht behandelt wurde! Wie auch? Lisa hatte bis heute kein Zuhause – wir vermuten, dass sie angefahren wurde. Auch für Lisa wird die kalte Jahreszeit ganz besonders brutal! Die schleichend kriechende Kälte macht vor niemanden Halt! http://www.tierseelenhoffnung.at/ich-suche-dich-hündin/lisa/

 

 

Für unsere misshandelte Judy bitten wir ebenso: http://www.tierseelenhoffnung.at/ich-suche-dich-hündin/judy/

 

 

  

So wie auch für Cherie – wir konnten sie noch rechtzeitig aus der Tötung bringen:  http://www.tierseelenhoffnung.at/ich-suche-dich-hündin/cherie/

 

  

 Unser größtes Sorgenkind jedoch Leonardo unser persönlicher Held! Lange Zeit musste er mit seiner schweren Verletzung alleine auf der Straße ausharren!

Für Leonardo bitten wir bereits seit Jänner – bis heute vergebens! http://www.tierseelenhoffnung.at/notfälle/leonardo/

 ALLESAMT VERLETZTE, KRANKE ODER MISSHANDELTE TIERE!!!

 

Wir hoffen inständigst, dass es nicht ein einsamer Ruf unseres Herzens bleibt! Bitte sehen Sie nicht weg! Wir sind im Moment ganz besonders auf Ihre Hilfe angewiesen, damit wir auch diese vergessenen Tiere nicht im Stich lassen müssen!  

 

Nachstehend noch ein Link über unsere tägliche Arbeit im Sinne und zum Schutz der Tierwelt! Überzeugen Sie sich mit nachstehenden Link über unsere tägliche Arbeit! Überzeugen Sie sich, dass wirklich jeder Euro den Tieren zugute kommt!! Alleine jedoch sind wir machtlos! BITTE, helfen wir alle zusammen, weiterhin den geschundenen Tieren eine Zukunft zu schenken!

 

Eine Woche von vielen: http://www.tierseelenhoffnung.at/berichte/spendenaufruf/

 

Bitte helfen Sie mit LEBEN zu RETTEN und

                            ZUKUNFT zu SCHENKEN!

 

Wir sind ausschließlich auf die Hilfe unserer SpenderInnen angewiesen, da wir leider keinerlei Unterstützung von öffentlichen Stellen erhalten! Nur mit IHRER HILFE können wir weiterhin helfen! 

Wenn eine(r) unserer serbischen Schützlinge Ihr Herz erreicht, bitte kontaktieren Sie uns unter:

 

kathi.tierseelenhoffnung@hotmail.com od. sabine.tierseelenhoffnung@hotmail.com

 

Tel.: +43(0)650/544 3035 Frau Katharina Jelinek

Tel.: +43(0)650/99 27 663 Frau Sabine Wiesenberger

  

Sie alle sind geboren um für den Menschen bestimmt zu sein!

    MEIN STERN…..

 Bin traurig, bin allein, meine kalte Unterlage – dieser bitterkalte Stein!       Die nächste endlose Nacht bricht an! Du, da oben – mein Stern, hilflos schließe ich die Augen und taste mich an dich ran!

 Möchte an den Funken glauben, und versuche zu vertrauen. Meine Welt liegt im Dunkeln, zu  viele gibt es hier ….von mir!

 Diese grauenhafte Kälte wird auch meinen Körper finden, werden diese Schmerzen, die Qual, den niemals verschwinden?

 Die Zeit geht rum, und ich werde alt, die Nächte, die sind immer kalt. Ganz einsam, ohne etwas Schutz, liege ich da in diesem Schmutz. Ein Stück altes Brot – würd mir helfen in meiner bitteren Not!

 Mein Herz ist voller Trauer – ein bitterlicher Regenschauer! Mein verzweifeltes wimmern, mein jaulen will niemand verstehn!             DU, MEIN STERN,  kannst du es sehn?

 Mein Stern, schenk mir dein Licht! Auch wenn ich in meiner Hilflosigkeit zu versinken droh – lass ich dich in meinen Träumen nie mehr los! 

Lebe hier- in einem chancenlosen Land – flehend und inständigst bittend:

 Bitte lieber MenschenSTERN, hebe mich hoch, nimm mich mit und lass mich nie mehr allein! Lass mich niemals mehr einsam sein!

 BITTE SPRICH: Du bist mein….Möchtest DU mein Glücksstern sein?      Sabine Wiesenberger

 

So gerne möchten wir für diese Hunde nach den Sternen greifen! Bitte wer kann helfen?

 Spendenkonto: 

 TSV Tierseelenhoffnung, Raiffeisenbank Frankenburg

 

Betreff: Projekt Serbien – Straßenhunde, gerne auch mit Namen des Schützlings

 

IBAN: AT51 3471 0000 0502 2728 BIC: RZOOAT2L710 

 

Oder PayPal:

 

https://www.paypal.com/at/webapps/mpp/send-money-online

 

lautend auf kathi.tierseelenhoffnung@hotmail.com

 

Jeder Euro kann Leben retten! DANKE!

 

TSV Tierseelenhoffnung, 4873 Frankenburg / ZVR: 526417998

 

www.tierseelenhoffnung.at