Hope – unser erstes Flaschenfindelkind, oder ein kleines, hilfloses Fellknäuel startet durch!

Hope – ein klitzekleines Katzenbaby erobert im Moment unsere Herzen! Mutterseelen alleine wurde es heute hinter einem Verschlag bei einem Firmengelände geborgen. Zwei lange Tage hörte man ein erbärmliches Schreien, dieses man nicht wirklich zuordnen konnte! Unwahrscheinlich – unbegreiflich, welch Lebenswille in diesem kleinen Körper vorhanden sein muss, solange durchzuhalten! Doch Hope wollte leben – verzweifelt nach seiner Mutter schreiend und völlig ausgehungert, machte er mit einer innerlichen Stärke auf sich aufmerksam!

 

War es Schicksal? Als der verzweifelte Hilferuf um Aufnahme für dieses kleine Fellknäuel  in unserer geschätzten Tierklinik eintraf, warteten wir im Warteraum auf unsere frisch kastrierten Katzenkinder.  Leider war im Moment keine säugende Katzenmutter in der Klinik vorhanden, die vielleicht ein kleines Kuckuckskind mitversorgen könnte. Somit ist eine menschliche 24h Versorgung der einzige Garant um dieses kleine Leben zu sichern.  Eine solch zeitintensive Aufgabe beinahe unmöglich in einem Klinikalltag. So stand ganz schnell fest, dieses kleine Fellknäuellchen kommt in unsere Obhut und wurde umgehend auf unseren Schutzhof mitgenommen!

 

Nun erfüllt ein süßes Katzenschreien die Räume in unserem Hof und die Nächte werden in den nächsten Wochen sehr kurz! Der kleine Zwerg muss erst an das Fläschchen gewöhnt werden und wird alle zwei Stunden gefüttert, damit er wächst und gedeiht! Wir hoffen, dass sein noch so winziger Körper die Aufzuchtsmilch annimmt!

 

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei der Tierklinik Schwanenstadt für das entgegengebrachte Vertrauen, die ausgezeichnete Versorgung unserer Schützlinge und die gute Zusammenarbeit bedanken! Die Kosten der Erstversorgung  (Untersuchung, entflohen und entwurmen) wurden von der Tierklinik übernommen.

Hope wird auf ca. 2 Wochen geschätzt und würde sich sehr über einen Paten freuen! Selbstverständlich werden wir über Hope weiter berichten und ein kleines Fototagebuch auf unserer HP eröffnen. Es wäre wundervoll, wenn der kleine tapfere Kämpfer auch mit einer Patenschaft Unterstützung finden würde!    

 

TSV Tierseelenhoffnung