TIERE IN allergrößter NOT!

 

DRINGENDER SPENDENAUFRUF! 

 

RIP lieber Simba

Simba musste leider am 12.05.2019 von seinem Leiden erlöst werden. Er bekam massive Blutungen in der Blase und sein Herz versagte zunehmend :-( 

RIP🐱Unser Sorgenkind SIMBA🐱
wie wir euch bereits berichtet haben, hat Simba das Streunerleben sehr viel abverlangt und er hat bereits eine Rundumsanierung (Zahnsanierung, Tumorentfernung, Ohrspülung,...)bekommen.
Leider noch nicht genug, Simba leidet unter Harnsteine in der Blase und kann sehr schwer seinen Harn absetzen oder er verliert Harn, da seine Blase am Überlaufen ist. Somit hat er eine Blasenspülung bekommen und wir hoffen auf baldige Besserung. Simba braucht unbedingt Nierenfutter, am liebsten Nassfutter, da ihm ja schon einige Zähne fehlen, damit er keine weiteren Harnsteine produziert!
Simba ist ein wahrer Kämpfer und liebt es gestreichelt zu werden und eine Dose Nassfutter ruck zuck zu vertilgen😁.
Wer möchte Simba mit Nierenfutter unterstützen?
Herzlichen Dank im Namen unseres Simbas.

30.04.2019

🐈🐈Sneaker und Twix unsere Neuzugänge 🐈🐈
Sneaker hatte starken Durchfall und sehr hohes Fieber und es war wieder einmal Rettung in letzter Minute. Twix geht es bis auf ganz viele Mitbewohner ( Ohrmilben, Flöhe, Zecken,...) gut.

Spenden-Konto:

TSV TierseelenHoffnung

Raiffeisenbank Frankenburg
IBAN: AT51 3471 0000 0502 2728
BIC: RZOOAT2L710
Paypal:
kathi.tierseelenhoffnung@hotmail.com
Betreff: Katzenalarm - Tierarztkosten
Nur durch Ihre Unterstützung können wir die immensen Tierarztkosten begleichen und weitere Fellnasen bei uns aufnehmen.
Herzlichen Dank im Namen unserer Streunerkatzen!

30.04.2019



Liebe Tierfreunde,

unser aktueller Katzen-Rettungseinsatz  fordert seinen Tribut! Große finanzielle Sorgen für die immer längere werdenden Tierarztrechnungen! Weitere Tiere sind noch vor Ort, wo weitere intensive tierärztliche Versorgung notwendig sein wird! Die bereits bei uns gesicherten (meist ältere Streuner, in teils erbärmlichsten Zustand) hinterlassen mittlerweile ein riesengroßes Loch in der Vereinskassa. Neben den massiven Futter- und Einstreukosten trudeln nun die ersten Rechnungen ein! WIR SIND AUF SPENDEN ANGEWIESEN!

 

Drei besonderes Sorgenkinder mit ihrem Leidensweg möchten wir hierbei vorstellen und bitten in deren Namen um finanzielle Unterstützung der bisher angefallenen tierärztlichen Versorgung von Simba, Felix und für unseren sehbeeinträchtigen Maxi.‼️

 

 

Für die drei nachstehenden, vorgestellten Tiere ist bereits die erste Rechnung eingetroffen, besonders schlimm hatte Simba das jahrelange, entbehrungsreiche Streunerleben getroffen! Grausam vor allem jedoch qualvollste Schmerzen, diese den bitterarmen Kater brutalst gebeutet hatten!

 

🐱Simba ist zw. 10 und 15 Jahre alt, sein Streunerleben hat massive Spuren hinterlassen. Jahrelange Qual am Limit!

Es wurden die schmerzhaften Zähne saniert, seine Ohren gespült, die massivst durch Ohrmilben geschwollen sind, ein Tumor auf dem Hinterlauf entfernt und die Kastration durchgeführt. Er ist stark dehydriert und benötigt die nächsten Tage Infusionen, damit er wieder zu Kräften kommt, ebenso ein Spezialfutter, da seine Bauchspeicheldrüsenwerte aus der Bahn geraten sind.

🐱Felix leidet unter Anaplasmose, was eine durch Zecken übertragbare Erkrankung ist und benötigt ebenso ein Spezialfutter und eine medikamentöse Therapie für die nächsten 3 Wochen.

Felix erlitt auch eine Prellung am Hinterlauf.

Die Kastration wird erst nach der Genesung durchgeführt.

 

🐱Unser Maxi, der leider durch die laufende Entzündung, ausgelöst durch Leukose, eine starke Veränderung der Pupillen hat und dadurch sein Augenlicht verliert, wurde die letzten Tage aufgepäppelt und nun auch kastriert.

Maxi benötigte zusätzlich noch einen Augenspezialisten, dieser beglichen werden muss!

 

Wir glauben an Wunder, und möchten an dieser Stelle um einen liebevollen Wohnungsplatz bei herzensguten Menschen, ohne weiteren Katzenkumpeln bitten! Für Maxi suchen wir einen Gnadenplatz in einer ruhigen Familie. Maxi muss schon lange einsam herumgeirrt sein. Er ist ein besonders schlauer Herzensbub und hat sich als erster, völlig dehydriert und abgemagert in die aufgestellten Lebendfallen gesetzt. Der Duft des darin befindlichen Futters dürfte seine letzten Kräfte mobilisiert haben! 

 

Bei allen drein war es wahrlich Rettung in letzter Minute, wo wiederum deutlich sichtbar ist, wieviel Pein und Qual den Katzen - dieses erbärmliches Streunerleben abverlangt und wie wichtig die gesetzliche Kastrationspflicht ist, um jenes Leid zu vermindern.

 

Die gesetzlich vorgeschriebene Erstversorgung lt. neuem Tierschutzgesetz beinhaltet immer die Behandlung gegen Parasiten (Würmer, Ohrmilben, Flöhe, Zecken,...), chipen und einen Allgemeincheck und muss bei jedem Neuzugang umgehendst veranlasst werden. 

 

Weitere Tierarztkosten von den Erstuntersuchungen und Kastrationen der weiteren, bereits eingefangenen und bei uns gesicherten Katzen und Katern sind leider auch noch nicht beglichen.

 

Weitere, mindestens 7 Katzen, müssen noch eingefangen werden! Eine immense Herausforderung in jeglicher Hinsicht, leider eben auch aus der finanziellen Perspektive! Ein Mammutprojekt wo die Kosten ins Uferlose steigen!

 

Ohne die Unterstützung von IHNEN, lieber Tierfreund, können wir dies und ebenso die Aufnahme von den weiteren noch dort lebenden Streunern, nicht bewerkstelligen. Wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen um auch noch die letzten ca. 7 Katzen zu sichern.

 

 

 

Wir werden die Spenden wieder offenlegen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Jeder Euro zählt und wie bei unseren 3 Sorgenkindern ersichtlich, könnte jeder Tag für eine Rettung zu spät sein! HILFE für jene, die niemanden haben! BITTE, spenden Sie, damit den verletzten, gehandicapten und kranken Streunern geholfen werden kann! Bitte unterstützen Sie uns, damit wir für die noch verbleibenden vor Ort streunenden Tieren unsere Türen nicht nur öffnen, sondern auch die notwendige medizinische Versorgung gewährleisten können! DANKE, im Namen jener Streunergeschöpfe, die nie jemanden hatten!

 

Spenden-Konto:
TSV TierseelenHoffnung
Raiffeisenbank Frankenburg
IBAN: AT51 3471 0000 0502 2728
BIC: RZOOAT2L710
Paypal:
PayPal.Me/tierseelenhoffnung
Betreff: Tierarztkosten

Ihre Spende rettet Leben! DANKE im Namen unserer Samtpfoten.

 

🐈Spendeneingänge🐈
Herzlichen Dank an:

Isabell St. - 30€
Kevin R. - 50€
Marianne Sch. - 10€
Andrea H. - 30€
Birgit H. - 30€
Günther u. Gerda L. - 20€
Romana D. - 10€
Sigrid St. - 70€
Sebastian P. - 15€
Tanja E. - 20€
Gabriele H. -60€
Anita W. -30€
Sandra P. -30€
Daniela E. -30€
Elisabeth P. -15€
Tanja und Nicole A. -50€
DDr. Claudia L. -100€

Gabriela Hü. - 50€
Elisabeth S. - 50€

 

WIR SIND AUF SPENDEN angewiesen!

Bitte wer kann und möchte uns unterstützen!

 

Weitere Tiere müssen noch eingefangen werden,  teils in sehr schlechtem, allgemeinen Gesundheitszustand! Es sind gehetzte, verängstige und vermutlich auch trächtige Tierseelchen!

 

Tierleid dieses umgehend verhindert und unterbunden werden muss, vor allem jedoch leidende Tierseelchen, diese sich nicht selbst helfen können, sondern angewiesen sind,

auf die Hilfe und Unterstützung durch tierfreundliche Menschen!