2. Adventsonntag

 

 

1326 gerettete Leben und jene Geschöpfe, dessen Seelen zerbrochen sind!

 

 

Das Jahr der Hühner- und Katzenrettungen in Großformat

 

Gibt es Weihnachtswunder? Ja... auch für unsere allergrößten Sorgenkinder?

 

 

Besonderer Aufruf zum 2. Advent!

 

 

 

Das Zimmer der verlorenen Träume!

  

Leider sind wir im Moment von großen Leid und von ausweglosen Tierschicksalen umgeben, daher möchten wir zu allerst einen dringlichen Hilferuf an besondere Menschen senden! Unsere Stimme für jedes einzelne abgebildete - von Angst gebeutelte, zutiefst verzweifelte Wesen!

Mit dem 2. Advent möchten wir einen Tribut an die Hoffnung, an ganz besondere Menschen senden, denn wir klammern uns mehr den je an Rettungsengel für diese zerbrochenen Seelen!

 

Diese Tiere hatten vermutlich nie ein Zuhause. Es sind Geschöpfe diese stumm und völlig erstarrt nun in unserem Katzenzimmer wohnen! Sie waren bereits als Jungtiere auf sich allein gestellt. Stille und lautlose Geschöpfe, deren Seelen jedoch in den Himmel schreien!

Bilder von stillen und stummen, jedoch zu tiefst verzweifelter Geschöpfe, die jeglichen Glauben verloren haben.

 

Jeder Tag in der Gefangenschaft eines Zimmers ist für diese Tiere pure Verzweiflung. Für so schwer traumatisierte Wesen ist jeder Tag Hölle pur!

Sie kauern beinahe aufeinander, verstecken sich in der noch so kleinsten Höhle des Kratzbaumes.                                            Einzig die Gesellschaft der anderen „ kätzischen Verlierer unserer Gesellschaft“ gibt ihnen Halt!

Bescheidene Seelen dessen einziger Wunsch wäre, wieder selbst die Nähe zum Menschen bestimmen zu können. Die meisten, der nun anwesenden Tiere benötigen so dringendst eine verantwortungsvolle Futterstelle.

Ein Leben in Freiheit, jedoch Menschen, diese sie regelmässig füttern und den Tieren eine kleine Hütte, einen Schuppen als schützendes Dach anbieten würden. Wo ein wachsamer, menschlicher Rettungsengel für sie da wäre, falls die Tiere einmal verletzt oder kränklich sein sollten. Ein Zuhause mit ein klein wenig Behaglichkeit auf Abstand – aber mit der Chance, das diese Tiere zu vertrauen beginnen und noch ihren innerlichen Frieden finden könnten.  

 

Wenn du ein Tier hast, kannst du sie sprechen hören.                                Wer kein Herz hat, hört sie nicht einmal schreien!

 

Dort in der Gegend - ihrer Herkunft - können wir sie nicht mehr auswildern. Dort wo diese Tiere nie menschliche Zuwendung erfahren durften und als unschuldige Tierkinder auf sich alleine gestellt waren. 

Der Standort unseres Schutzhof ist für Freigänger-Katzen als Futterstelle leider absolut nicht geeignet, da sich dieser neben einer stark befahrenen Straße befindet. Hier würden sie nicht lange überleben. So weit hätten sie es nun durch das so wichtige Kastrationsprojekt geschafft, dieses wie diese Tierseelen so offensichtlich zeigen, das wertvollste Geschenk ist, weiteres auswegloses Tierleid zu verhindern! Noch liegt es in unserer Macht ihr Schicksal eine gute und geschützte Wendung zu offenbaren! Sie wären bedürnislose stille Begleiter in ihrem neuen Zuhause, es wäre keine schwere, jedoch so bedeutsame Hilfe, diesen Tieren eine Zukunft in ländlichem Gebiet zu ermöglichen.

 

Alle Tiere wurden zwischenzeitlich kastriert, gechipt und grundimmunisiert. Sie haben nur einen einzigen Wunsch zu Weihnachten: Mit einem nun liebgewonnenen Kollegen ein neues Kapitel ihres Lebens zu betreten, wo sie entgültig die Schatten der Vergangenheit ablegen könnten und den klitzekleinen Funken Hoffnung zu einer langsam immer größeren Flamme des Vertrauens und der Freundschaft entfachen zu können.

 

Es tut uns im Herzen weh, diese grausame Last des Misstrauens in ihren Augen zu sehen. Ihre Blicke betteln so sehr um Freiheit, aber ebenso um Heilung für ihre Seelen! Menschlicher Schutz kann Linderung und Heilung offenbaren!

 

 

Noch liegt es in unserer Hand, diesen Tieren eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen, damit es nicht das letzte Kapitel sein soll eines Lebens, das bis dato nicht lebenswert war.

 

Wir suchen dringendst Helden für die Insassen des Zimmers der verlorenen Träume! Wer kann ihre stillen und bedürfnislosen Träume verwirklichen? Bitte wer kann den Tieren ein liebevoller Futterstellenadoptant sein?

Ebenso würden wir ganz, ganz viel kompostierbares Katzenstreu benötigen, ein 60 kg Sack reicht nur wenige Tage!

Bestelllink: 

https://www.amazon.de/dp/B010LSLO5U/?coliid=I2OPQ3A11TK396&colid=3O8BN9PTHOL1O&psc=0&ref_=lv_vv_lig_dp_it

 

Niemandstiere

 

Da war dieser Traum…

Und du bist aufgewacht…

Doch Niemand rief deinen Namen… 

Niemand hat an dich gedacht…

Deinen alten Namen sagt schon lang Niemand mehr. 

Niemand hat nach dir gefragt, so viele Jahre ist das her.

Niemand wird dich mehr suche, Niemand will wissen, wer du bist.

Du bist schon so lange hier, Niemand hat dich je vermisst.

Niemand hörte dein Weinen, doch lang schon bist du still…

Einer von so Vielen, die Niemand haben will!

Sylvia Raßloff

 

 

              1326 gerette Leben

im Jahr 2018

Hühnerausstallungen und mehrere kleinere und größere Einzelschicksale -

wir retteten Leben!

 

Tiere aus der Massentierhaltung! 

 

Ausgenützt und ausgeschunden! 

Wenn nicht mehr rentabel, mit nur knappen 18 Monaten erhalten sie das Ticket zum Schlachter! Wir sagen "Nein" und konnten bereits Anfang des Jahres 31 Hühnern das Leben retten. 

 

Nicht wissend, dass das Jahr 2018 das Jahr der XXL Hühnerrettung werden sollte!

 

 

Nachfolgend Bilder der ersten Hühnerausstallung 2018. Gerettet und Lebensrecht gewonnen!

 

Öffnet euren Verstand für das Unrecht


Öffnet Eure Herzen für das Leid


Öffnet die Käfigtüren sofort und für immer


Ganz weit!

Warum wir uns für Tiere einsetzen? Weil es unsere moralische Verpflichtung ist, denen zu helfen, die sich nicht selbst helfen können! 

 

Gesamt gesehen 1326 Hühner und auch Hähnen gerette Leben im Jahr 2018! Für alle Hühner und einigen Hähnen konnten wir ein Leben ohne weiterer Ausbeutung sichern. 3 große Hühnerausstallungen und einige Einzelschicksale konnten wir zum Guten wenden. Eine unvorstellbare Zahl, diese wir beinahe selbst nicht fassen können. Jegliche Ausstallung bedeutet auch immense Vorbereitung und ein Rettungseinsatz der uns immer wieder alles abverlangt. Eindrücke und Erkenntnisse vor Ort inklusive. Aus Massenausbeutung wurde Leben in Frieden und Wertschätzung geschaffen. Wir selbst sind überwältigt über die vielen wundervollen Rückmeldungen bei jeder Ausstallung, wo die Menschen voller Stolz und Freude uns über die neuen tierischen Familienmitgliedern berichten. Jedes einzelne Tier war und ist es wert für sie einzustehen und um deren Leben zu kämpfen! Wir haben nicht gekniffen und viele Nächte in den riesengroßen überfüllten Hühnerhäusern zum einfangen verbracht. Wir sind stolz daruf und sagen aufrichtigsten Dank an alle Hühner- bzw. Hähnenadoptanten. Bleibt uns treu – wir sind uns felsenfest sicher, dass auch das neue Jahr wieder viele Hühnerrettungseinsätze bringen wird!

 

Tiere können nicht mit uns sprechen...

Sie können nicht um unsere Hilfe bitten...

nicht um Freiheit, nicht um Schutz...

NICHT UM IHR LEBEN....

 

Und doch sind sie nicht stumm,...

wir Menschen sind es die taub sind!

 

Mit besonders viel Gegackere möchten wir jedoch Ihnen und Ihren Familien einen schönen, besinnlichen 2. Adventsonntag wünschen!

 

Ich bin Leben, das Leben will, inmitten von Leben, das Leben willA. Schweizer

Spenden-Konto:

TSV TierseelenHoffnung

Raiffeisenbank Frankenburg

IBAN: AT51 3471 0000 0502 2728

BIC: RZOOAT2L710

Paypal:

kathi.tierseelenhoffnung@hotmail.com

Bitte führen Sie lt. gesetzlicher Bestimmung immer Ihr Geburtsdatum bei Ihrer Spende an.

Ihre Spende rettet Leben! DANKE!!!